Neue Studie von gdi-consulting: Frauen-Karrieren-Quoten
Mehr erfahren
18.05.2017
Susanne Schwanzer

30. April 2017: Gender Pay Gap gilt als gerechtfertigt – Studienexperiment

Studienautor Thomas Hinz von der Universität Konstanz und seine Co-AutorInnen Carsten Sauer und Katrin Auspurg dachten sich für ein Studienexperiment fiktive Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus. Diese statteten sie mit unterschiedlichen Ausbildungen und Qualifikationen, unterschiedlichen Erfahrungen und unterschiedlicher Leistungsfähigkeit bzw. -bereitschaft aus. Die so ausgedachten Profile bekamen 1600 UmfrageteilnehmerInnen vorgelegt, samt einem vorgeschlagenen Gehalt. Die Frage, welche die StudienteilnehmerInnen beantworten sollten, lautete: Ist dieses Gehalt fair? Oder ungerecht hoch bzw. ungerecht niedrig – in insges. 5 Abstufungen. Frauen wie Männer sind […]

24.02.2017
Susanne Schwanzer

20. Feb 2017: OECD: Vorletzer Platz für AUT in Europa bei Beitrag von Frauen zum Familieneinkommen

In  Österreich und die Schweiz tragen erwerbstätige Mütter 24,8 Prozent zum Gesamteinkommen des Paars bei – nur wenig mehr als beim Schlusslicht Deutschland, wo der durchschnittliche Beitrag des Fraueneinkommens zum Gesamteinkommen eines Paares mit mindestens einem Kind 22,4 Prozent betrug. Deutschland lag damit in 15 ausgewählten Ländern auf dem letzten Platz. In Dänemark dagegen (Platz eins) lag dieser Anteil bei 42,1 Prozent, in Portugal bei 39,1 Prozent. Untersucht wurden Elternpaare, wo die Frau zwischen 25 und 45 Jahren alt ist. […]

01.12.2016
Susanne Schwanzer

01. Dez. 2016: Wollen Frauen führen? In AUT nicht mehr als vor 10 Jahren…

Monika Lindlbauer, Inhaberin von Lindlpower Personalberatung, wollte wissen, ob Frauen inzwischen zu der Frage, ob sie eine Führungsposition anstreben und welche Faktoren dafür notwendig sind, eine andere Haltung einnehmen als bei ihrer ersten Befragung, die sie 2006 dazu durchführte. Zeigen Frauen womöglich inzwischen eine Haltung, die sie besser und schneller in Führungspositionen bringt? Gemeinsam mit Karmasin-Motivforschung ging sie dieser Frage nach und kam zu diesem zentralen Befund: „Im Grunde hat sich an dem Mindset von Frauen, aber auch an der […]

21.12.2015
Susanne Schwanzer

15. Juli 2015 OECD-Studie: Frauen in Teilzeit – Männer in Überstunden – Geschlechterrollen in AUT 2015

Geschlechterrollen sind in österreichischen Familien noch immer sehr stark ausgeprägt Lisa Kogelnik, Maria Sterkl, der Standard vom 14.7.2015 Die Frauen bleiben zu Hause oder arbeiten Teilzeit, die Männer machen Überstunden, zeigt eine neue OECD-Studie Wien – Sie ist gut ausgebildet, gibt ihren Job aber zumindest für zwei Jahre auf, als sie schwanger wird. Der Vater ihres Kindes arbeitet Vollzeit und macht viele Überstunden. Als die Tochter drei Jahre alt ist, geht die Mutter Teilzeit arbeiten. Sie geht in Pflegeurlaub, wenn […]

07.10.2014
Susanne Schwanzer

Mai 2014: Wie Stellenanzeigen Frauen abschrecken

Durchsetzungsstark, offensiv – männlich? Frauen sind in Führungspositionen noch immer rar. Viele Unternehmen klagen, sie hätten zu wenig weibliche Bewerberinnen. Schuld daran sind auch Stellenanzeigen, die Frauen abschrecken. Beim Durchforsten der Stellenanzeigen begann für Andrea R. das Problem: Die junge Ingenieurin hat ihr Studium mit 1,2 abgeschlossen, fand aber lange kein Jobangebot, dem sie sich gewachsen fühlte. „Ich bin eben nicht offensiv, habe auch keine Führungsqualitäten und ob mein Englisch wirklich fließend ist, kann ich nicht beurteilen“, sagt die 25-Jährige, […]

30.01.2014
Susanne Schwanzer

23. Januar 2014 McKinsey: Einfluss der Unternehmenskultur auf Frauenkarrieren doppelt so stark wie individuelle persönliche Stärken

Eine weltweite Befragung von McKinsey&Company hat nun bestätigt, was das Fraunhofer-Institut im vorigen Jahr bereits als Ergebnis einer quantitativen und qualitativen Studie mit 10 großen deutschen Firmen aus dem DAX belegte. Die Unternehmenskultur hat eine höheren Anteil daran, ob es Frauen an die Unternehmensspitze schaffen als individuelle Aspekte. Laut McKinsey ist der Einfluss der Unternehmenskultur sogar doppelt so groß wie persönliche Stärken. Die Befragung von je 300 weiblichen und männlichen Managern der Senior-Ebene erbrachte: Auf der Individualebene weisen Frauen und […]

29.01.2014
Susanne Schwanzer

Umfrage Bertelsmannstiftung: GenderDiversity selten in den Unternehmenszielen verankert

Knapp 40 Prozent der Unternehmen haben die berufliche Chancengleichheit für Frauen und Männer als strategisches Ziel formuliert, so eine Befragung in Deutschland von 1.250 Führungskräften der mittleren Ebene. Erhoben hat dies der Führungskräfteverband ULA und die Bertelsmann Stiftung. Spannend an der Umfrage ist der zweite Teil, nämlich wie es den Führungskräfte mit dem Thema GenderDiversity geht. 63,4% sehen die Realisierung von Chancengleichheit für Frauen und Männer als ihre persönliche Fach-oder Führungsaufgabe an und wissen zu einem Großteil auch, wie sie […]

10.11.2013
Susanne Schwanzer

11. Nov. 2013 gdi-Männerbefragung: Lieber mehr Freizeit bei weniger Geld als umgekehrt

Über zwei Drittel der berufstätigen Männer in Österreich würden für mehr Zeit sogar auf Geld verzichten. Unter den befragten Vätern ziehen sogar 85% die Variante „lieber mehr Zeit bei weniger Geld“ der umgekehrten vor. Das männliche Bedürfnis nach mehr Work Life-Balance bzw. Vereinbarkeit von Familie und Beruf zieht sich durch alle Hierarchieebenen. Befragt, was sich dafür in ihren Unternehmen ändern müsste, nennen 62% der Befragten an erster Stelle eine „veränderte Unternehmenskultur“, gefolgt von „flexiblere Arbeitszeiten“ (58%), „Teilzeit in Führungspositionen“ und […]

24.02.2013
Susanne Schwanzer

gdi-panel 2/2013: 4 von 5 Frauen in AU für Einführung einer Frauenquote, obwohl sie für sich selbst keinen unmittelbaren Vorteil darin sehen

Online Umfrage unter 149 berufstätigen Frauen in Österreich von gdi-consulting, Beratungsgruppe für Gender, Diversity und Inclusion – 82,3% aller Frauen sind für die Einführung einer Frauenquote – nur jede Zehnte glaubt, dass sie persönlich einen Vorteil hätte – Frauen wünschen sich eine Haltungsänderung firmenintern und in der Gesellschaft Die große Zustimmung zur Einführung einer Frauenquote überrascht selbst die Studienautorinnen: 44,0% aller berufstätigen Frauen in Österreich sind intensive Befürworterinnen einer Frauenquote, 38,3% sind eher dafür. Das ist eine grundsätzlich positive Haltung […]

18.02.2013
Gerhild Deutinger

gdi-panel 1/2013: Mehrheit der Frauen wollen beruflich aufsteigen – drei Umstände hindern sie

Online Umfrage unter 149 berufstätigen Frauen in Österreich von gdi-consulting, Beratungsgruppe für Gender, Diversity und Inclusion – deutlich mehr als jede zweite Frau ist karriereorientiert – firmeninterne Schranken verhindern bei mehr als der Hälfte einen Aufstieg 57,7% aller Frauen in Österreich streben eine höhere berufliche Position an – entweder bei ihrem aktuellen Arbeitgeber oder bei einem anderen. Dies ergab eine online Umfrage von gdi-consulting durchgeführt zwischen 7. Jänner und 3. Februar 2013 unter 149 Frauen, die in Österreich in der […]